Frankreich-Austausch

Bericht zum Frankreichaustausch 2015/16

Unser Hinbesuch in Frankreich war eine gelungene Fahrt –einige Schüler haben ihre Austauschpartner vom letzten Mal wieder getroffen und Freundschaften vertieft, andere haben neue geknüpft. Wir haben das Lycée Gabriel Faure erkundet, von der altehrwürdigen Renaissance-Bibliothek über ebenso alte Wandteppiche und die Kirche bis in die moderneren Teile der über 400 Jahre alten Schule. Seither findet dort ununterbrochen Unterricht statt und die Schüler konnten feststellen, dass französische Schüler heute wie früher einen sehr langen Arbeitstag haben: Nach 17 Uhr fast täglich noch Hausaufgaben zu erledigen ist hart. Unsere deutschen Schüler fuhren bis auf einmal in der Zeit meist auf Ausflüge. Wir fuhren nach Romans, das ebenfalls viel Renaissance und tolle Schuhe zu bieten hat – im Museum wie auch in den Läden. In Tain konnten wir mit einem Bähnchen nicht nur die Stadt, sondern auch die Weinberge erkunden, von denen aus man einen wunderschönen Blick auf die Rhone und die Gegend hat. Von Tournon sahen wir vor allem die Kirche, die uns Schutz vor Regen bot und in der wir eine spontane Unterrichteinlage in den Fächern Religion, Kunst und Geschichte machten. Der Ausflug nach Lyon war zwar verregnet, aber alle machten das Beste daraus und einen Eindruck von der interessanten Lage dieser riesigen Stadt konnten wir vom Berg der Wallfahrtskirche aus trotzdem gewinnen. Am meisten hat wohl alle die Fahrt in die Ardèche beeindruckt: Wir fuhren über Montélimar und ein Nougatmuseum tief ins Landesinnere. Es ging auf ein entlegenes Hochplateau, wo vor wenigen Jahren eine Steinzeithöhle - la grotte Chauvet - gefunden wurde, deren Malereien wohl die ältesten in Europa sind. Wir konnten den sehr überzeugenden Nachbau der Höhle besichtigen und es war überhaupt nicht störend, dass dies nicht das Original war, denn so konnte man ganz nahe an diese alten Menschheitszeugnisse herantreten und mit vielen interessanten Hintergrundinformationen zusammen einen bleibenden Eindruck gewinnen, der den krönenden Abschluss dieser Frankreichfahrt bildete. Dank gebührt hier auch Frau Ulrich, die uns begleitet und unser Wissen über Kunst und Architektur an vielen Stellen bereichert hat!

Der Rückbesuch der Franzosen bei uns wurde durch die schrecklichen Attentate in Paris und den darauffolgenden Ausnahmezustand verschoben. Glücklicherweise konnten alle vier beteiligten Schulen – FSG, GSG (Schmiden) und in Frankreich das Lycée du Sacré-Coeur und das Lycée Gabriel Faure – sich auf einen Ausweichtermin einigen, den wir dann für den März erneut organisiert haben. Die Franzosen kamen also kurz vor den Osterferien und auch dieser Besuch verlief ohne besondere Vorkommnisse und war gelungen. Die Ausflüge nach Ludwigsburg, Stuttgart, und Karlsruhe mussten zwar anders als für den Winter geplant stattfinden, aber die französischen Partner konnten eine Menge Eindrücke mitnehmen. Das Gasometer in Pforzheim mit der 360° - Panorama-Ausstellung zu Rom fand allgemeinen Anklang – mal eine ganz andere Art von Museum! Die Osterbäckerei ersetzte die Weihnachtsbäckerei und hüllte das Schulhaus zum Ende der Woche in süßen Duft.

Die Fachschaft freut sich auf die neuen Bewerbungen und einen nächsten Austausch im Schuljahr 2016/17!

Kunstwerk des Monats

Im November stammt das Kunstwerk des Monats von Sara Breuer (8b).
Es handelt sich dabei um ein Graffiti.

Die nächsten Termine

08.11.16
19:30 Uhr
Elternbeirats-
sitzung
12.11.16 -
19.11.16
Ungarnaustausch:
Ungarn bei uns
16.11.16Studientag
Kursstufe
23.11.16 -
25.11.16
Probentage 8-K2
Ochsenhausen
24.11.16
19:30 Uhr
Treffen der
Schulkonferenz

Das Schwarze Brett

Informationen vom Elternbeirat für Schüler und Eltern

Die nächsten Ferien

31.10. – 04.11.  Herbstferien